4+1

Projekt 4+1

Integrierte Eingliederungshilfe im Landkreis Germersheim

Das Konzept 4+1 ist ein Unterstützungsangebot der Kinder- und Jugendhilfe, das seit November 2016 fest an unserer Schule installiert ist und vom Träger SEPIA aus Speyer durchgeführt wird. Vier pädagogische Fachkräfte (4) unterschiedlicher Professionen arbeiten am Vormittag mit den Kindern in den Klassen und eine Fachleitung (+1) koordiniert die jeweiligen Schnittstellen zwischen Schule, Eltern und anderen Fachdiensten. Derzeit wird das Team tageweise von einer dualen Studentin unterstützt. Gemeinsam mit der Schule werden inklusive Bedingungen neu gestaltet.

Ziel des Konzeptes ist die Sicherung der Teilhabe am Schulalltag und die Stärkung der individuellen Ressourcen. Zielgruppe sind Kinder nach SGB 8 - § 35a und § 27, sowie SGB 12 - § 53/54. Dabei handelt es sich um Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen Unterstützungsbedarf und Begleitung im schulischen Alltag benötigen.

Die Hilfe wird nach dem Bedarf des Kindes individuell bestimmt und erfolgt in Form von Unterstützung und Begleitung in der Klasse, sowie Einzel-, Kleingruppen- und Klassenangeboten. Dabei steht das Ziel der Selbständigkeit und die „Hilfe zur Selbsthilfe“ im Fokus der pädagogischen Arbeit.

Ansprechpartnerin für Fragen: 
Clara Müller-Lippert (Projektleitung)